Rheinbrücke würde Verkehrsprobleme verschärfen

Eine neue Brücke bei Waldshut/Koblenz wird die bestehenden Verkehrsprobleme nicht lösen, sondern nur verschärfen. Das dies sogar ein SVP-Nationalrat erkennt ist erfreulich. Mit einer neuen Brücke wird der Lastwagenverkehr auf beiden Seiten zunehmen und die Strassen bis in die umliegenden Dörfer belasten. Mengenmässig grösser ist das Problem aber bei den Personenwagen. Und hier liegt das Problem hauptsächlich bei den Einkaufstouristen aus der Schweiz und den Autopendler aus Deutschland. Klimaschutz ist ein Gebot der Zeit. Bevor jetzt wieder viel Beton angerührt wird, sollten beide Seiten über andere, umweltgerechtere Massnahmen nachdenken. Oase wird das Problem auch nicht lösen, sondern für viele Gemeinden im Siggenthal die Situation verschlimmern.

Zu seiner Zeit als Stadtammann von Baden hatte der heutige Regierungsrat Attiger die Idee eines P+R Projektes in Waldshut angedacht an welchem sich die Schweiz beteiligen könnte. Zugleich müsste auf Schweizer Seite etwas ähnlich in Koblenz gemacht werden. Zusammen mit dem besseren Bahnangebot könnte damit das Problem auf der bestehenden Brücke gemildert werden und auf eine neue Brücke die neue Probleme schafft könnte verzichtet werden.

Jürg Caflisch, Präsident VCS Aargau

(Leserbrief Aargauerzeitung vom 15. Februar 2019)

Veröffentlicht unter Beitrag | Kommentare deaktiviert für Rheinbrücke würde Verkehrsprobleme verschärfen

Klimademo

Klimademo 2. Februar 2019 Zürich

Über 10’000 Menschen demonstrieren für eine griffige Klimapolitik. Ich habe noch keine altersmässig so durchmischte Demonstration erlebt!

 

Veröffentlicht unter Beitrag | Kommentare deaktiviert für Klimademo

VCS erreicht vernünftige Parkplatzbewirtschaftung im Tivoli Spreitenbach

Nach langen Verhandlungen konnten sich der VCS Aargau und die Grundeigentümer im Tivoli Garten Spreichenbach (Migros und CS) auf eine Lösung einigen. Zuvor hatte das Bundesgericht entschieden, dass als Perimeter für eine Umweltverträglichkeitsprüfung neben dem Tivoli auch die Gebiete Shoppi, Limmatpart und Umweltareana als Grundlage dienen müssen. Als einer der zentralen Anliegen des VCS wird mit der Eröffnung der Limmattalbahn eine Parkgebühr von CHF 2.00 ab der 1. Stunde gelten. Der VCS erhofft sich von dieser Massnahme zusammen mit der Limmattalbahn eine Verbesserung des Modalsplits (Anteile ÖV / Autoverkehr am Gesamtverkehrsaufkommen).

https://www.badenertagblatt.ch/aargau/baden/einigung-bei-tivoli-garten-die-limmattalbahn-haltestelle-kann-kommen-133967357

Veröffentlicht unter Beitrag | Kommentare deaktiviert für VCS erreicht vernünftige Parkplatzbewirtschaftung im Tivoli Spreitenbach

Bundesverwaltungsgericht gibt VCS recht

In Sachen Pannenstreifennutzung hat das Bundesverwaltungsgericht die Ansicht des VCS Aargau und beider Basel gestützt, dass für die Pannenstreifennutzung eine Umwelt-verträglichkeitsprüfung nötig ist. Damit widerspricht das Gericht dem Astra und dem UVEK.

https://www.badenertagblatt.ch/wirtschaft/vcs-siegt-mit-beschwerde-wegen-umnutzung-von-pannenstreifen-im-baselbiet-und-fricktal-133997796

Veröffentlicht unter Beitrag | Kommentare deaktiviert für Bundesverwaltungsgericht gibt VCS recht

Mister Baden

Der bestgewählte Grossrat in der Stadt Baden! Danke!

http://www.badenertagblatt.ch/aargau/baden/waehler-kueren-caflisch-zum-mister-baden-und-anna-andermatt-zur-miss-wettingen-130670277

Veröffentlicht unter Beitrag | Kommentare deaktiviert für Mister Baden